Radsport

Bettini mit schweren Kopfverletzungen nach Sturz

SID
Mittwoch, 05.11.2008 | 01:29 Uhr
Bettini, Radsport, Kopfverletzung
© SID
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Lega Basket Serie A
Brindisi -
Turin
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Italiens Radprofi Paolo Bettini zog sich bei einem Sturz beim Mailänder Sechstagerennen schwere Kopfverletzungen zu. Der 34-Jährige wurde sofort ins Krankenhaus eingeliefert.

Italiens zweimaliger Rad-Weltmeister Paolo Bettini wurde nach einem Sturz mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Diese zog sich der 34 Jahre alte Straßen-Olympiasieger von Athen nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur ANSA beim Mailänder Sechstagerennen zu.

Bei dem harten Aufprall zerbarst sein Helm an der Sicherheitsbarriere. Bettini war erst bewegungsunfähig, doch laut einer Erklärung der Klinik hat er keine neurologischen Ausfälle. Am Abend konnte Bettini das Hospital wieder verlassen.

Der Weltmeister von 2006 und 2007 hatte seine Straßen-Kariere bei der WM im September in Varese beendet.

Er hatte in seiner Karriere unter anderem den Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich (2000 und 2002), die Meisterschaft von Zürich (2001 und 2005), Mailand-San Remo (2003), die Cyclassics in Hamburg (2003) und die Lombardei-Rundfahrt (2005 und 2006) gewonnen. Zuletzt hatte ihm sein Rennstall Quick-Step keinen neuen Vertrag mehr gegeben.

Der Radsportkalender des Jahres 2008

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung