Sonntag, 21.09.2008

Vielseitigkeit

Ostholt wird Weltcup-Dritter - Fredericks siegt

Frank Ostholt aus Warendorf hat beim Weltcup-Finale der Vielseitigkeitsreiter den dritten Platz belegt.

Der Mannschafts-Olympiasieger musste sich im französischen Deauville nur dem Australier Clayton Fredericks mit Ben Along Time und Pippa Funnell (Großbritannien) mit Ensign geschlagen geben.

"Erst der Sieg in Aachen, dann in Schenefeld und jetzt ein dritter Platz im Weltcup-Finale - das ist ein toller Erfolg", sagte Ostholt nach dem Ritt mit Air Jordan. Vierter wurde Michael Jung (Horb) mit Sam. Auf Rang sechs kam Kai Rüder (Blieschendorf) mit Leprince des Bois.

Das könnte Sie auch interessieren
Ein GPS-Sender soll den Anti-Doping-Kampf erleichtern

Anti-Doping-Kampf: GPS-Sender als Alternative zum Meldesystem ADAMS

Lena Schöneborn ist der Saisonauftakt in Los Angeles geglückt

Moderner Fünfkampf: Schöneborn gewinnt Weltcup-Auftakt

Eleudis Valentim gewann gegen Nieke Nordmeyer

Grand Prix in Düsseldorf: Stoll-Sieg zum Auftakt


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.