Auch McEwen und Karpets wechseln

"Katiucha"-Team rüstet weiter auf

SID
Montag, 01.09.2008 | 15:20 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Mit spektakulären Neuverpflichtungen strebt die russische "Katiucha"-Equipe eine Führungsrolle im internationalen Profi-Radsport an.

Der australische Sprint-Star Robbie McEwen, zwölffacher Etappensieger bei der Tour de France, unterzeichnete einen Vertrag bis 2010. Zudem wechseln Filippo Pozzato (Italien), Gert Steegmans (Belgien), Wladimir Karpets und Alexander Botscharow (beide Russland) zum Nachfolge-Team von Tinkoff.

Am diesjährigen Tour-Champion Carlos Sastre ist der Rennstall ebenfalls interessiert. "Ich hoffe, wir können ihn davon überzeugen, Teil unserer Mannschaft zu werden", sagte Team-Manager Oleg Tinkoff dem Internetanbieter "cyclingnews".

Russischer Raketenwerfer

Am Geld wird ein Wechsel des Spaniers nicht scheitern. Die neue Mannschaft - nach einem russischen Raketenwerfer aus dem Zweiten Weltkrieg benannt - soll mit insgesamt 30 Millionen Euro gesponsert werden.

Vorbild für die Finanzierung ist offensichtlich das kasachische Team Astana, das in diesem Jahr wegen seiner Doping- Vergangenheit keine Starterlaubnis für die Tour erhielt. "Katiucha" soll von den drei Großkonzernen Gazprom, Itera und Ros Technologie finanziert werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung