Nach Verletzungsproblemen

Hürdensprinterin Kirsten Bolm beendet Karriere

SID
Sonntag, 14.09.2008 | 20:49 Uhr
Leichtathletik, Hürdenlauf, Bolm
© dpa
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Hürdensprinterin Kirsten Bolm beendet ihre aktive Laufbahn. Als Grund nannte die 33 Jahre alte Vize-Europameisterin aus Mannheim fehlende Motivation, sich nach ihren Verletzungsproblemen in dieser Saison wieder heranzukämpfen.

"Mein Herz brennt nicht mehr so sehr für den Sport", sagte Bolm dem "Mannheimer Morgen".

Alle Hoffnung geschwunden

Wegen anhaltender Probleme mit der rechten Achillessehne hatte die WM-Vierte von Helsinki 2005 Anfang Juni das Ende ihrer Saison und damit den Verzicht auf die Olympischen Spiele in Peking bekanntgegeben.

Zuvor hatte Bolm lediglich Mitte Juni in Prag ein Rennen über 100 Meter Hürden absolviert und dabei mit einer Zeit von 13,07 Sekunden die Olympia-Norm (12,92) deutlich verpasst.

In der Hoffnung, die Olympia-Teilnahme noch schaffen zu können, hatte sie sich danach einer physiotherapeutischen Lichttherapie unterzogen.

Doch auch mit dieser Maßnahme hatte die sechsmalige deutsche Meisterin ihre Achillessehnenprobleme nicht in den Griff bekommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung