Deutsche Tourenwagen Masters

Schneider vor Scheider

SID
Samstag, 20.09.2008 | 14:48 Uhr
Motorsport, DTM, Bernd Schneider, Mercedes
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Mercedes-Pilot Bernd Schneider startet beim 9. Lauf des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) in Barcelona vom ersten Platz aus.

Beim Qualifying auf dem 2,977 Kilometer langen Circuit de Cartalunya sicherte sich der DTM-Rekordchampion mit einer Zeit von 1:07,248 Minuten seine erste Pole-Position seit 2005 und verwies den in der Gesamtwertung führenden Altacher Timo Scheider (Audi) knapp auf Rang zwei.

Scheider zufrieden

"Ich glaube, dass heute einfach mein Auto gut war", sagte Schneider, über dessen Karriereende nach dieser Saison weiter spekuliert wird. "Es ist unglaublich, dass ich in der dritten Runde noch so eine Zeit fahren kann."

Timo Scheider, der die DTM- Gesamtwertung mit 54 Punkten anführt, war dieses Mal auch mit der zweitbesten Zeit zufrieden.

"Für uns geht es um die Meisterschaft", erklärte der 29-Jährige. "Da war es wichtig, dass wir die Hauptkonkurrenten hinter uns gelassen haben."

Green nur Fünfter

So startet der nach bisher acht von elf Läufen mit 45 Punkten zweitplatzierte Brite Jamie Green (Mercedes) in Barcelona nur vom fünften Rang aus.

Sein punktgleicher Landsmann und Markenkollege Paul di Resta wurde Dritter. Der mit 44 Zählern im Kampf um den Gesamtsieg ebenfalls noch chancenreiche schwedische Titelverteidiger Mattias Ekström (Audi) kam im Qualifying dagegen nicht über Rang sechs hinaus.

Bernd Schneider liegt in der Meisterschaft mit bisher 21 Punkten auf dem achten Platz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung