Sonntag, 21.09.2008

Probleme mit dem Nacken

Gerdemann bei WM nicht dabei

Die WM-Absagen häufen sich: Nach Linus Gerdemann sagte auch der zweifache Rad-Weltmeister im Zeitfahren, Olympiasieger Fabian Cancellara aus der Schweiz, seine Teilnahme an den Titelkämpfen in Varese in Norditalien ab.

Radsport, Linus Gerdemann, WM
© dpa

Zuvor hatte die Titelverteidigerin im Zeitfahren, Hanka Kupfernagel (Denzlingen), nach langem Hin und Her wegen gesundheitlicher Probleme gepasst.

Medaillenchancen steigen

Nach der Cancellara-Absage wegen Übermüdung nach einer langen, erfolgreichen Saison steigen am 25. September die Chancen auf eine WM-Medaille für die deutschen Starter Tony Martin (Rostock) und Bert Grabsch (Wittenberge) über 43,8 Kilometer.

Topfavorit ist jetzt der Olympia-Dritte Levi Leipheimer (USA), der bei der am Sonntag zu Ende gegangenen Spanien-Rundfahrt beide Zeitfahren gewann.

"Nach Bronze und Gold in Peking kann ich mich nicht mehr für neue Strapazen motivieren. Der letzte Biss fehlt, um bei der WM meinen Titel im Zeitfahren verteidigen zu können", begründete Cancellara sein Fehlen.

Deutschland-Tour-Sieger Gerdemann aus Münster musste einen letzten Test am Sonntag abbrechen - seine Nackenmuskulatur machte ihm weiterhin Probleme.

Gerdemann plant Comeback

"Es geht nicht", sagte Gerdemann, der im Straßenrennen am 28. September neben Stefan Schumacher die Kapitänsrolle in der deutschen Nationalmannschaft übernehmen sollte.

Gerdemann, der nach einem Sturz im März mit einem Beinbruch und einem Kreuzband-Anriss monatelang pausieren musste, will bis zum Saisonende aber noch einige kleinere Rennen bestreiten, wenn seine Probleme abgeklungen sind.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.