Samstag, 20.09.2008

Vuelta A Espana

Contador vor Gesamtsieg

Lokalmatador Alberto Contador steht bei der 63. Spanien-Rundfahrt der Radprofis vor dem Gesamtsieg und damit dem Gewinn seiner dritten großen Rundfahrt nach der Tour de France (2007) und dem Giro d'Italia (2008).

Radsport, Contador, Vuelta
© Getty

Dem Fahrer der kasachischen Astana-Mannschaft genügte im 17 Kilometer langen Einzelzeitfahren nach Alto de Navcerrada der zweite Platz hinter seinem Teamkollegen und schärfsten Verfolger Levi Leipheimer, um das Gold-Trikot zu behaupten.

Damit ist Contador auf der nur 102 Kilometer langen letzten Etappe nach Madrid nur noch durch einen Sturz der Sieg zu nehmen.

Leipheimer gewinnt zweites Zeitfahren

Leipheimer war in 33:06 Minuten Schnellster vor Contador und dem zeitgleichen Spanier Alejandro Valverde. Bereits das erste Zeitfahren hatte Leipheimer für sich entscheiden können.

Der diesjährige Giro-Sieger Contador büßte zwar 31 Sekunden auf den Amerikaner ein, nahm aber zum Abschluss in die 21. Etappe noch 46 Sekunden Vorsprung auf seinen Kollegen mit.

Gesamtdritter ist nach dem vierten Tagesrang der spanische Tour-Sieger Carlos Sastre mit 4:12 Minuten Rückstand.

Klöden auf Platz 20

Contador hatte im vergangenen Jahr die Tour de France gewonnen und dabei immer wieder jegliche Verwicklung in den spanischen Doping-Skandal um den Arzt Eufemiano Fuentes bestritten.

Contadors Teamkollege Andreas Klöden belegte im Tagesklassement mit 1:57 Minuten Rückstand auf Leipheimer den zehnten Platz.

Der Wahl-Schweizer liegt in der Gesamtwertung gut 25 Minuten hinter Contador auf Rang 20 und ist damit ebenfalls bester Deutscher.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.