Freitag, 26.09.2008

Leichtathletik

Weitspringer Prah wegen Dopings gesperrt

Wegen Kokain-Dopings ist der Olympia-Fünfte im Weitsprung von 2000, Kofi Amoah Prah, vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) für zwei Jahre gesperrt worden.

Leichtathletik, Weitsprung, Prah
© dpa

Der Athlet von der LG Nike Berlin war bei den deutschen Meisterschaften am 5. Juli in Nürnberg positiv auf die verbotenen Stimulanzien Kokain und Methylecgonin getestet worden, teilte der DLV mit.

Prah hat Verfahren verzögert

In dem anschließenden Überprüfungsverfahren hatte der deutsche Meister des Jahres 2000 die mehrfach an ihn gerichteten Einschreiben nicht von der Post abgeholt und damit das Verfahren verzögert.

Deshalb konnte der Zugang der Information über die vorläufige Wettkampfsperre ihm erst nach dem 31. August nachgewiesen werden.

Prah nahm an diesem Tag jedoch noch an einem Wettkampf in Elstal teil. Das dort erreichte Ergebnis wurde ihm aberkannt, die Preisgelder werden zurückgefordert. Kofi Amoah Prah hatte direkt nach diesem Wettkampf seinen Rücktritt vom Leistungssport erklärt.

Das könnte Sie auch interessieren
Lena Schöneborn nimmt den Weltcup ins Visier

Schöneborn mit Mut in die Weltcup-Saison

Die Hallen-EM findet in Belgrad statt

DLV mit 45 Athleten zur Hallen-EM

Claudia Salman-Rath hat sich im Weitsprung durchgesetzt

Salman-Rath gewinnt Weitsprung vor Wester


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.