Dienstag, 09.09.2008

Radsport

Vuelta: Martinez vorn - Hinault Etappensieger

Egoi Martinez hat seine Führung bei der 63. Spanien-Rundfahrt verteidigt. Dem Spanier genügte im Ziel der 10. Etappe nach 151 Kilometern in Saragossa ein Platz im Hauptfeld, um sein Goldenes Trikot zu verteidigen.

Martinez, Vuelta, Egoi
© DPA

Den Massensprint entschied zeitgleich mit Martinez Sebastian Hinault (Frankreich) für sich, der die gesamte Sprint-Elite um Tom Boonen und Oscar Freire hinter sich ließ. Milram-Kapitän Erik Zabel, der im Vorjahr an gleicher Stelle noch einmal eine Vuelta-Etappe gewonnen hatte, war ohne Chance auf eine vordere Platzierung.

Jurco wird rechtzeitig eingefangen

Lange wurde das Rennen von dem Slowaken Matej Jurco beherrscht. Der Ausreißer hatte sich beim Anstieg zur einzigen Bergprüfung der zweiten Kategorie nach 35 Kilometern abgesetzt. Aber 20 Kilometer vor dem Ziel war Jurco mit seinen Kräften am Ende und die Teams der starken Sprinter übernahmen das Kommando.

Eine Vorentscheidung über den Vuelta-Gesamtsieg könnte am kommenden Samstag fallen, wenn der gefürchtete Anstieg zum Angliru ansteht. Die Aspiranten Levi Leipheimer (USA/Astana/11 Sekunden hinter Martinez) und die Spanier Alberto Contador (Astana), Alejandro Valverde (Caisse d'Epargne) sowie Tour-de-France-Gewinner Carlos Sastre (CSC-Saxo) liegen weiter auf den Plätzen zwei bis fünf eng beieinander.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.