Montag, 08.09.2008

Radsport

US-Profi Bobby Julich erklärt Rücktritt

Bobby Julich beendet nach 16 Jahren seine Karriere als Rad-Profi. Zuletzt war der 36-jährige US-Amerikaner Teamkollege von Jens Voigt im dänischen CSC-Team.

"Ich bin mental nicht mehr in der Lage, solche Opfer zu bringen, um in der Weltspitze mitzufahren", erklärte er auf der CSC-Homepage. Seinen größten Erfolg feierte Julich 1998, als er die vom Festina-Skandal überschattete Tour de France als Dritter beendete.

2002 und 2003 fuhr Julich für das deutsche Team Telekom unter anderen gemeinsam mit Jan Ullrich, Erik Zabel, Andreas Klöden und dem Kasachen Alexander Winokurow. 2005 gewann Julich den Klassiker Paris - Nizza und erkämpfte 2004 in Athen bei den Olympischen Spielen die Bronzemedaille im Zeitfahren.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Das könnte Sie auch interessieren
Sportprominenz votiert für Radsportlegende Gustav-Adolf Schur

Schur verpasst Aufnahme in die Hall of Fame

Stefan Küng hat die verkürzte Etappe für sich entscheiden können

Tour de Romandie: Küng gewinnt verkürzte Etappe

Michael Albasini gewinnt die 71.Etappe der Tour de Romandie

Albasini siegt in der Romandie - Felline weiter in Gelb


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.