Tour drohen weitere Dopingfälle

SID
Mittwoch, 17.09.2008 | 17:42 Uhr
Radsport, Tour de France, Bordry
© DPA
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 1
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 2
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Viertelfinale
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Sieben Wochen nach der Tour de France drohen der Frankreich-Radrundfahrt weitere Doping-Fälle. Es habe weitere "verdächtige Anzeichen für die Verwendung von EPO der dritten Generation" gegeben, erklärte Pierre Bordry, Präsident der französischen Anti-Doping-Agentur (AFLD).

Die AFLD hatte sich erstmals für die Kontrollen bei der Tour verantwortlich gezeichnet. Bei den betroffenen Profis, deren Namen Bordry nicht nannte, erfolgen nun in den kommenden zwei Wochen im Labor Chatenay-Malabry bei Paris weitere Tests auf das Blutdoping-Präparat Cera.

Klarheit herrscht inzwischen hingegen im Fall des Spaniers Moises Duenas Nevado. Wie Bordry mitteilte, hat die B-Probe dasselbe Ergebnis erbracht wie die A-Probe, die schon während der Tour vor dem Start der 11. Etappe veröffentlicht worden war. 

Nevado droht Sperre

Zuvor hatte die Polizei bei einer Razzia im Hotelzimmer von Duenas Nevado verbotene Substanzen sichergestellt. Duenas Nevado droht damit nun zumindest eine Zwei-Jahres-Sperre.

Aufgrund des verschärften französische Anti-Doping-Gesetz im Fall des Besitzes verbotener Substanzen muss der Spanier jedoch sogar mit einer Haftstrafe von bis zu fünf Jahren und einer Geldbuße von 75.000 Euro rechnen.

13 Fahrer mit auffälligen Werten

Neben dem Spanier waren während der Tour noch weitere Fahrer positiv getestet worden: Der Spanier Manuel Beltran, der zweifache Etappensieger Riccardo Ricco aus Italien, der Kasache Dimitri Fofonow und der Franzose Jimmy Casper.

Bereits in ihrem Bericht 14 Tage nach Ende der Tour hatte die AFLD mitgeteilt, dass bei 218 Kontrollen insgesamt 13 Fahrer auffällige Werte aufgewiesen hätten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung