Tischtennis

Timo Boll beim Tischtennis-Weltcup im Halbfinale

SID
Samstag, 27.09.2008 | 21:54 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Der Weltranglisten-Siebte Timo Boll hat beim mit 135 000 US-Dollar dotierten Tischtennis-Weltcup in Lüttich die Vorschlussrunde erreicht.

Im Viertelfinale setzte sich der Europameister aus Düsseldorf gegen den Athen-Olympiasieger Ryu Seung Min aus Südkorea nach starker Leistung mit 4:0 (11:6, 11:8, 11:8, 11:4) durch. Für seinen Düsseldorfer Clubkollegen Dimitrij Ovtcharov kam nach einer 1:4 (10:12, 7:11, 11:6, 6:11, 8:11)-Niederlage gegen den chinesischen Weltranglisten-Ersten Wang Hao in der Runde der letzten Acht das Aus.

Für Boll ist nach 2002 im chinesischen Jinan und 2005 ebenfalls in Lüttich der dritte Erfolg beim Weltcup in greifbare Nähe gerückt. In der Partie gegen den Südkoreaner Ryu Seung Min ließ der 27-jährige Linkshänder eine weitere deutliche Steigerung im Turnierverlauf erkennen. Kontrahent im Halbfinale wird der chinesische Weltranglisten-Dritte Ma Long oder Österreichs Ex-Weltmeister Werner Schlager sein. Für den 20-jährigen Ovtcharov war schon der Einzug in das Viertelfinale bei seiner ersten Weltcup-Teilnahme ein Erfolg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung