Paes und Black gewinnen Mixed bei US-Open

SID
Donnerstag, 04.09.2008 | 22:06 Uhr
US-Open, Leander Paes, Cara Black
© Getty

Indiens Routinier Leander Paes hat im dritten Anlauf erstmals die Mixed-Konkurrenz bei den US-Open gewonnen.

Nach zwei Finalniederlagen siegte der 35-Jährige mit Cara Black aus Simbabwe 7:6 (8:6), 6:4 gegen den Schotten Jamie Murray und Liezel Huber aus den USA.

Das siegreiche Duo erhielt 150.000 Dollar Preisgeld, die Verlierer bekamen 70.000 Dollar. Paes holte in New York auch schon den Titel im Herren-Doppel.

Murray erstmals im Halbfinale

Murrays Bruder Andy bestreitet gegen den Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal aus Spanien im Einzel sein erstes Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier.

Im Anschluss an das Mixed-Endspiel findet das Viertelfinale zwischen Titelverteidiger Roger Federer aus der Schweiz und dem Luxemburger Qualifikanten Gilles Muller statt.

Der Sieger trifft entweder auf Lokalmatador Andy Roddick oder Vorjahresfinalist Novak Djokovic aus Serbien.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung