Montag, 15.09.2008

Radsport

Garcia da Pena gewinnt 15. Vuelta-Etappe

David Garcia da Pena hat den Spaniern einen Hattrick bei der Vuelta beschert. Nach dem Doppelschlag von Spitzenreiter Alberto Contador entschied der 37-jährige Radprofi die 15. Etappe über 202 Kilometer von Cudillero nach Ponferrada für sich.

Radsport, Contador, Vuelta
© Getty

Zweiter wurde nach erfolgreicher Flucht einer 17-köpfigen Ausreißergruppe der Belgier Nick Nuyens vor dem Spanier Juan Manuel Garate.

Arrietas Landsmann Contador kam 14:22 Minuten später mit dem Hauptfeld ins Ziel und verteidigte trotz eines Sturzes sein Goldenes Trikot des Gesamtführenden vor seinem Astana-Teamkollegen Levi Leipheimer (USA).

Contador-Sturz kurz vor dem Ziel

Nach seinen beiden Etappensiegen , bei denen er sich in den Bergen einen Vorsprung von 1:17 Minuten auf Leipheimer erarbeitet hat, musste Contador eine Schrecksekunde verdauen.

Rund 40 Kilometer vor dem Ziel kam er zu Fall, zog sich eine Schürfwunde am linken Knie zu und ließ sich vom Rennarzt behandeln. Dank der Helferdienste der Astana-Fahrer um Andreas Klöden kam Contador, der von Lance Armstrongs als derzeit "bester Fahrer" bezeichnet wurde, aber wieder mühelos ins Feld zurück.

Damit hat Contador weiter beste Chancen, nach der Tour de France 2007 und dem Giro d'Italia in diesem Jahr die dritte große Rundfahrt zu gewinnen.

Garcia da Pena auf Rang 13

Gerolsteiner-Profi Heinrich Haussler wurde für seine couragierte Leistung nicht belohnt. Der 24-Jährige gehörte zu den "Flüchtlingen" und versuchte auf den letzten 20 Kilometern, seinen Begleitern davonzufahren.

Doch der gebürtige Australier kam nicht entscheidend weg. Erst die Schlussattacke von Garcia da Pena, der in der Gesamtwertung einen Sprung auf Platz 13 machte, brachte die Entscheidung.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.