Sonntag, 28.09.2008

Judo

Früherer Präsident Depke gestorben

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) trauert um seinen langjährigen Präsidenten Max Depke. Depke sei im Alter von 87 Jahren gestorben, teilte der DJB auf seiner Homepage mit.

Der 1921 in Berlin geborene und später in Lübeck lebende Depke war von 1960 bis 1970 Präsident des DJB. Von 1963 bis 1973 war er auch Mitglied im Nationalen Olympischen Komitee (NOK).

"Max Depke gehört zu den wenigen Großen im Sport, die etwas bewegten, immer neue Wege beschritten und damit nachhaltig das Sportgeschehen in ganz Deutschland positiv beeinflussten", sagte Detlef Ott, Vorsitzender des Judo-Verbandes Schleswig-Holstein.

Das könnte Sie auch interessieren
Commonwealth Games finden nicht in Durban statt

Durban verliert Commonwealth Games 2022

Brem und Co. unterstützen die Kampagne

Kampagne gegen Übergewicht gestartet

Andrea Magro wurde als Fecht-Bundestrainer entlassen

Streit um Bundestrainer Magro: DOSB schaltet sich ein


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.