Früherer Präsident Depke gestorben

SID
Sonntag, 28.09.2008 | 15:29 Uhr
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 1
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 2
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Viertelfinale
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) trauert um seinen langjährigen Präsidenten Max Depke. Depke sei im Alter von 87 Jahren gestorben, teilte der DJB auf seiner Homepage mit.

Der 1921 in Berlin geborene und später in Lübeck lebende Depke war von 1960 bis 1970 Präsident des DJB. Von 1963 bis 1973 war er auch Mitglied im Nationalen Olympischen Komitee (NOK).

"Max Depke gehört zu den wenigen Großen im Sport, die etwas bewegten, immer neue Wege beschritten und damit nachhaltig das Sportgeschehen in ganz Deutschland positiv beeinflussten", sagte Detlef Ott, Vorsitzender des Judo-Verbandes Schleswig-Holstein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung