Turnen

Fahrig kehrt ins Nationalteam zurück

SID
Dienstag, 23.09.2008 | 17:47 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Sprung-Spezialist Matthias Fahrig kehrt nach seiner Suspendierung mit Starts beim Weltcup im ungarischen Szombathely (3. bis 5. Oktober) und beim DTB-Pokal in Stuttgart in die deutsche Turn-Nationalmannschaft zurück.

Der Hallenser war vor mehr als einem Jahr aus disziplinarischen Gründen aus der deutschen Riege ausgeschlossen worden. In Stuttgart wird vom 14. bis 16. November auch Reck-Weltmeister Fabian Hambüchen erstmals seit den Olympischen Spielen wieder auf die Weltelite treffen.

Weiterhin nominierte Cheftrainer Andreas Hirsch für den Heim-Weltcup Olympia-Teilnehmer Philipp Boy (Cottbus) sowie Robert Weber (Ehmen), Thomas Taranu (Straubenhardt) und Ersatzmann Helge Liebrich (Süßen).

Hambüchen an vier Geräten

Hambüchen wird an Boden, Barren, Sprung sowie an seinem Paradegerät Reck antreten. Ebenso wie Boy bestreitet der 20-Jährige zum Abschluss des Weltcups auch die mit insgesamt 50.000 Euro dotierte Champions Trophy der Mehrkämpfer, bei der der Sieg mit 15.000 Euro honoriert wird.

Am Pauschenpferd sind Boy und Weber dabei. Fahrig, der im Vorjahr EM-Bronze am Boden gewann, wird in Stuttgart am Boden, Sprung und Barren starten.

Kim Bui vor Comeback

Frauen-Cheftrainerin Ulla Koch benannte für den DTB-Pokal die Olympia-Zweite Oksana Chusovitina (Köln) sowie die Olympia- Teilnehmerinnen Joeline Möbius (Chemnitz), Anja Brinker (Herkenrath) und die Lokalmatadorin Marie-Sophie Hindermann (Tübingen).

Auch die Tübingerin Kim Bui, die für Peking nicht nominiert worden war, gehört laut einer Mitteilung des Schwäbischen Turnerbundes (STB) zum deutschen Weltcup-Aufgebot.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung