Basketball

DBB-Damen wahren trotz Niederlage EM-Chance

SID
Sonntag, 14.09.2008 | 14:13 Uhr
Basketball, Damen
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft der Damen darf weiter auf eine Teilnahme an der Europameisterschaft 2009 im lettischen Riga hoffen.

Das Team von Trainer Imre Szittya verlor zwar in Marburg sein letztes Gruppenspiel gegen Litauen 57:67 (30:30), sicherte sich wegen der Niederlagen der direkten Konkurrenten aber dennoch die Teilnahme an einem weiteren Qualifikations-Turnier, das im Januar 2009 stattfinden wird.

Gegen wen die Auswahl des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) dann um die letzten EM-Tickets kämpft, entscheidet sich am 15. Oktober bei der Auslosung in Riga. Dann soll auch der Austragungsort festgelegt werden.

Guter Auftritt gegen Litauen

Nach zuletzt zwei Siegen gegen die Ukraine und Großbritannien zeigten die deutschen Korbjägerinnen auch gegen Litauen eine ordentliche Leistung. Angetrieben von Legionärin Anne Breitreiner (Gorzow/Polen), mit 17 Punkten beste Werferin bei den Gastgebern, hielt das deutsche Team die Partie lange offen.

Erst im Schlussviertel setzten sich die Osteuropäerinnen entscheidend ab und sicherten sich mit dem Sieg das direkte EM-Ticket.

Nächste Runde trotz Niederlage erreicht

Für die deutsche Mannschaft war die Niederlage jedoch nicht besonders schmerzhaft. Da der direkte Gruppen-Konkurrent Großbritannien sein letztes Spiel in Israel 69:75 verlor und auch Rumänien (71:72 gegen Frankreich) und Bosnien-Herzegowina (45:91 gegen Polen) in ihren Gruppen nicht gewinnen konnten, qualifizierte sich die DBB-Auswahl doch für die nächste Ausscheidungsrunde.

"Gerade wenn man die zahlreichen Rückschläge bedenkt, die wir in diesem langen Sommer bekommen haben, ist das eine tolle Leistung", sagte Szittya zufrieden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung