Braumann als Präsident der BBL wiedergewählt

SID
Montag, 15.09.2008 | 17:57 Uhr
Basketball
© dpa
Advertisement
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder

Thomas Braumann bleibt zwei weitere Jahre Präsident der Basketball-Bundesliga (BBL). Der Unternehmensberater aus Bremen wurde auf der Jahreshauptversammlung der BBL wiedergewählt und geht damit in seine zweite Amtsperiode.

Als Vize-Präsidenten Braumanns, der einziger Kandidat war, fungieren wie bisher Marko Beens (Artland Dragons) und Jens Brämer (Köln 99ers). Als dritter Stellvertreter wurde Alexander Reil (EnBW Ludwigsburg) gewählt, der die Nachfolge von Otto Reintjes (Giants Düsseldorf) antritt.

Medienpräsenz muss sich verbessern

Braumann sieht die Bundesliga auf einem guten Weg. "Wir haben mittlerweile ein solides Fundament geschaffen, auf das wir jetzt aufbauen können", sagte der Präsident.

Als Schwerpunkt der kommenden beiden Jahre bezeichnete Braumann die Stärkung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Klubs, die nur über eine verbesserte Medienpräsenz gelingen könne.

Zur Zeit sind Live-Spiele der BBL im Fernsehen bei "sportdigital.tv" nur über Satellit oder das Internet zu sehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung