Australischer Dreifach-Triumph bei Cyclassics

SID
Sonntag, 07.09.2008 | 16:50 Uhr
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Die australischen Radprofis mit Robbie McEwen an der Spitze haben bei der 13. Auflage der Hamburg Cyclassics einen Dreifach-Triumph gefeiert.

Der zwölffache Tour-de-France- Etappensieger McEwen setzte sich im Ziel auf der Mönckebergstraße nach 4:37:46 Stunden im Massenspurt vor seinen Landsleuten Mark Renshaw und Allan Davis durch.

Der frischgekürte Deutschland-Tour-Sieger Linus Gerdemann spielte bei dem Pro-Tour- Rennen in der Hansestadt nach 213,7 Kilometern im Finale keine Rolle. Als bislang letzter Fahrer hatte Erik Zabel, der in diesem Jahr nicht dabei war, 2001 für einen deutschen Heimsieg gesorgt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung