Leichtathletik

Jones sitzt restliche Strafe in San Antonio ab

SID
Freitag, 22.08.2008 | 15:25 Uhr
Leichtathletik, Marion Jones, Doping
© dpa
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Fort Worth - Die ehemalige Weltklasse-Sprinterin Marion Jones muss den Rest ihrer Haftstrafe in San Antonio absitzen.

Die einst schnellste Frau der Welt sei von einem Gefängnis in Fort Worth (US-Bundesstaat Texas) nach San Antonio verlegt worden, sagte eine Behörden-Sprecherin.

Medaillen von Sydney aberkannt

Jones war wegen zweimaliger Falschaussage gegenüber Untersuchungsbehörden zu einer halbjährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden und hatte ihre Haftstrafe Anfang März angetreten. Am 5. September soll sie auf freien Fuß gesetzt werden.

Jones hatte am 5. Oktober 2007 vor Gericht zugegeben, bei ihrer Anhörung im November 2003 gegenüber US-Behörden gelogen zu haben. Damals hatte sie im Zuge der Untersuchungen im Balco-Skandal jeglichen Dopingmissbrauch vehement bestritten.

Später räumte sie ein, gelogen und von September 2000 bis Juli 2001 gedopt zu haben. Nach ihrem Geständnis hatte Jones ihren Rücktritt vom Leistungssport erklärt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung