Freitag, 29.08.2008

Pferdesport

Vielseitigkeitsreiter Ostholt nach Dressur vorn

Mannschafts-Olympiasieger Frank Ostholt hat bei den deutschen Meisterschaften der Vielseitigkeitsreiter in Schenefeld bei Hamburg den ersten Schritt zu seinem dritten Titel gemacht.

Der Warendorfer übernahm nach der Dressur die Führung. Der Meister von 2003 und 2005 kam mit seinem 13 Jahre alten Wallach Air Jordan auf 41,80 Punkten und lag vor Simone Deitermann (Saerbeck) mit Flambeau (43,00) und Beeke Kaack (Schmalensee/ Holstein) mit Sinjang (44,60).

Dibowski mit Titelchancen

Mit seinem Zweitpferd Little Paint (50,00) nimmt Ostholt nach der zweitägigen Dressur den zehnten Platz ein. Andreas Dibowski (Egestorf/Luhmühlen), der in Hongkong ebenfalls zum erfolgreichen deutschen Olympia-Team gehört hatte, musste sich auf FRH Fantasia (47,80) mit dem siebten Rang zufriedengeben.

Er darf sich aber noch Titelchancen ausrechnen, da der Rückstand nur sechs Punkte auf Ostholt beträgt. Beste ausländische Starterin ist May-Britt Kattrup aus Dänemark mit Victor (52,00) als Elfte.

Die deutsche Meisterschaft wird mit dem schweren 4100 Meter langen Geländeritt über 27 Hindernisse fortgesetzt und endet am 31. August mit dem Springen. Der Titelkampf ist auch die einzige Weltcup-Qualifikation auf deutschem Boden.

Das könnte Sie auch interessieren
Eleudis Valentim gewann gegen Nieke Nordmeyer

Grand Prix in Düsseldorf: Stoll-Sieg zum Auftakt

IOC

IOC: Auswertung des McLaren-Berichts braucht mehr Zeit

Der ISSF will Geschlechtergleichheit bei Olympia erreichen

ISSF will drei Männerwettbewerbe aus olympischem Programm streichen


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.