Pferdesport

Oriental Tiger gewinnt Rheinland-Pokal

SID
Sonntag, 17.08.2008 | 19:42 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Köln - Der fünf Jahre alte Hengst Oriental Tiger hat auf der Galopprennbahn in Köln eine einzigartige Demonstration seiner Klasse gezeigt. Unter Jockey Terence Hellier degradierte der Hengst im Rheinland-Pokal seine Gegner zu Statisten und gewann mit sieben Längen Vorsprung.

Derbysieger Kamsin wurde unter Andrasch Starke in dem mit 155.000 Euro dotierten Rennen Zweiter, nur Rang drei ging an den klaren englischen Favoriten Papal Bull (Ryan Moore). Das Rennen war eines von sieben Europa-Gruppe-I- Rennen des deutschen Turfs.

Oriental Tiger verbuchte in Köln seinen dritten Saisonsieg und hat sich in die Position von Deutschlands bestem Rennpferd galoppiert. Der Kölner Renntag wurde von einem Sturz im dritten Rennen des Tages überschattet.

Die beiden in den Unfall verwickelten Pferde Sagitario und Boludo mussten direkt eingeschläfert werden, Reiter Fabian Weißmeier wurde mit Hüftverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung