Tennis

Lehrstunde für Haas in Washington

SID
Sonntag, 17.08.2008 | 23:17 Uhr
haas, thomas, tennis
© Getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Washington - Lustlos, ratlos, chancenlos: Für Tennisprofi Thomas Haas wurde das Halbfinale beim ATP-Turnier in Washington zu einer Lehrstunde. Der in Florida lebende Hamburger bekam bei der 2:6, 1:6-Niederlage von Juan Martin del Potro eine Lektion in Sachen Tennis erteilt.

Der 19 Jahre alte Argentinier begeisterte mit druckvollem Angriffsspiel und stellte Haas mit seiner krachenden Vorhand immer wieder vor unlösbare Probleme.

"Es ist sehr schwer, gegen ihn zu spielen, denn er hat eine große Reichweite. Ich kann wirklich nicht sagen, was seine Schwächen sind", meinte der 30- Jährige konsterniert.

Del Potro Mann der Stunde

Im Finale des mit 508.000 Dollar dotierten Hartplatz-Turniers ließ del Potro auch Viktor Troicki beim 6:3, 6:3 keine Chance. Für den 22- jährigen Serben, der im Viertelfinale den topgesetzten US-Amerikaner Andy Roddick ausgeschaltet hatte, war es seine erste Finalteilnahme.

Der Weltranglisten-19. del Potro ist neben Rafael Nadal derzeit der "Mann der Stunde" im Tennis-Circuit. Er gewann seit Mitte Juli nacheinander die Turniere in Stuttgart, Kitzbühel, Los Angeles sowie nun Washington und ist inzwischen seit 19 Spielen ungeschlagen.

Eine längere Siegesserie hatte in dieser Saison nur Nadal vorzuweisen. Der frischgebackene Olympiasieger und neue Weltranglisten-Erste hatte 32 Partien in Serie gewonnen, ehe er Anfang August im Halbfinale von Cincinnati an dem Serben Novak Djokovic scheiterte.

Haas gibt fünfmal den Aufschlag ab

Haas konnte gegen den an zwei gesetzten del Potro nur zu Beginn des ersten Satzes mithalten. Als ihm der Gaucho beim Stand von 2:2 das Aufschlagspiel abnahm, warf Haas zunächst wütend seinen Schläger zu Boden und biss anschließend verzweifelt in einen Tennisball - besser wurde es für ihn trotzdem nicht.

Del Potro gewann die nächsten acht Aufschlagspiele und nahm dem immer rat- und lustloser werdenden Deutschen insgesamt fünfmal den Service ab. "Er ist ein sehr gefährlicher Spieler und bewegt sich trotz seiner Körpergröße sehr gut", meinte Haas, der erstmals in diesem Jahr ein Halbfinale erreichte, anerkennend über den 1,98-Meter-Mann.

"Der Schlüssel zum Erfolg war mein Aufschlag", meinte del Potro. Er habe im zweiten Satz gemerkt, dass Haas müde werde und daraus einen Vorteil gezogen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung