Deutschland-Tour

Klödens Start bleibt offen

SID
Donnerstag, 14.08.2008 | 12:25 Uhr
Radsport, Deutschland-Tour, Astana, Klöden
© DPA
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Kreuzlingen - Der Start von Andreas Klöden (Kreuzlingen) bei der Deutschland-Tour vom 29. August bis 6. September ist noch offen. Nach einer längeren Wettkampfpause ist der 33-Jährige aus dem Astana-Team erst vor wenigen Tagen auf die Straße zurückgekehrt.

"In der kommenden Woche werde ich nach Frankreich reisen und bei der Tour de Limousin an den Start gehen, um dort weitere Wettkampfpraxis zu sammeln", sagte Klöden und fügte hinzu: "Erst im Anschluss daran entscheide ich zusammen mit der Sportlichen Leitung von Astana, ob ich zum Monatsende bei der Spanien-Rundfahrt oder der Deutschland-Tour starte."

Form entscheidet

Ausschlaggebend für seine Entscheidung sei in erster Linie die Frage, ob die Form für eine dreiwöchige Rundfahrt schon gut genug ist.

"Sollte das nicht der Fall sein, überlasse ich meinen Platz lieber einem anderen Teamkameraden. Die Deutschland-Tour reizt mich, nachdem ich schon eine Ewigkeit nicht mehr vor heimischem Publikum gefahren bin", sagte Klöden, der bei der Tour de France 2004 und 2006 jeweils den zweiten Platz belegt hatte und bei einem Start in Deutschland zu den Mitfavoriten zählen würde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung