Montag, 25.08.2008

Radsport

Fedrigo siegt beim Grand Prix in Frankreich

Der Franzose Pierrick Fedrigo vom Team Bouygues Telecom hat den Grand Prix Ouest France-Plouay in der französischen Bretagne gewonnen.

Fedrigo setzte sich bei der 73. Auflage des Klassikers nach 5:42:44 Stunden im Sprint eines Spitzentrios durch, das sich auf der letzten der insgesamt zwölf Runden rund zehn Kilometer vor dem Ziel vom Feld hatte absetzen können. Den zweiten Platz bei dem 229,2 Kilometer langen Pro-Tour- Rennen belegte der Italiener Alessandro Ballan (Lampre) vor dem Spanier David Lopez (Caisse d'Epargne).

Den Sprint der Verfolger entschied bei Regen und Temperaturen von rund 19 Grad der Australier Allan Davis (Mitsubishi-Jartazi) für sich. Deutsche Fahrer hatten mit der Entscheidung nichts zu tun, ein Ausreißversuch des Euskircheners Christian Knees vom Team Milram blieb erfolglos. Gerolsteiner-Profi Fabian Wegmann (Freiburg) belegte den 20. Rang.

Das könnte Sie auch interessieren
Andre Greipel konnte einen Etappensieg einfahren

Algarve-Rundfahrt: Greipel gewinnt vierte Etappe vor Degenkolb

Vogel und Welte setzten sich gegen die Weltmeisterinnen aus Russland durch

Siege für Bahnrad-Teams in Cali

Tony Martin hatte am Ende vier Sekunden Rückstand auf Castroviejo

Algarve-Rundfahrt: Tony Martin verpasst zweiten Saisonsieg


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.