Tourenwagen-WM

Farfus gewinnt Lauf in Oschersleben

SID
Sonntag, 31.08.2008 | 13:01 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Der Brasilianer Augusto Farfus hat beim 15. Lauf der Tourenwagen-Weltmeisterschaft in Oschersleben für einen Heimsieg von BMW gesorgt.

WM-Spitzenreiter bleibt allerdings Seat-Pilot Yvan Muller. Der Franzose erkämpfte in Oschersleben zwar nur einen Punkt, baute seinen Vorsprung auf den zweitplatzierten Gabriele Tarquini aber auf zwei Zähler aus.Der italienische Seat-Fahrer verfehlte in beiden Läufen die Punkteränge klar. Auch der Hückelhovener Jörg Müller (BMW) ging als 26. und 9. leer aus.

WM-Führender Müller mit technischen Problemen

Für Farfus war es drei Tage vor seinem 25. Geburtstag bereits der zweite Saisonsieg. Der BMW-Pilot gewann mit 7,639 Sekunden Vorsprung vor dem britischen Chevrolet-Piloten Robert Huff, der von der Pole Position ins Rennen gegangen war.

Dritter wurde Huffs Teamkollege Alain Menu (Schweiz). Der WM-Führende Muller kam nach technischen Problemen als Elfter ins Ziel. Rivale Tarquini, der kurz sogar führte, wurde nach einem Unfall bis auf Rang 23 durchgereicht.

Im zweiten Rennen gelang Porteiro sein erster Saisonsieg. Der Spanier rettete einen Vorsprung von 0,359 Sekunden vor dem Chevrolet- Fahrer Tom Coronel (Niederlande) ins Ziel.

Dritter wurde Huff. Yvan Muller verhinderte als Achter eine "Punkte-Nullnummer" und stockte sein Konto auf 66 Zähler auf. Tarquini musste sich mit Platz 16 begnügen und bleibt weiterhin bei 64 Punkten. Dritter ist Titelverteidiger Andy Priaulx (Großbritannien/53).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung