Tourenwagen-WM

Farfus gewinnt Lauf in Oschersleben

SID
Sonntag, 31.08.2008 | 13:01 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der Brasilianer Augusto Farfus hat beim 15. Lauf der Tourenwagen-Weltmeisterschaft in Oschersleben für einen Heimsieg von BMW gesorgt.

WM-Spitzenreiter bleibt allerdings Seat-Pilot Yvan Muller. Der Franzose erkämpfte in Oschersleben zwar nur einen Punkt, baute seinen Vorsprung auf den zweitplatzierten Gabriele Tarquini aber auf zwei Zähler aus.Der italienische Seat-Fahrer verfehlte in beiden Läufen die Punkteränge klar. Auch der Hückelhovener Jörg Müller (BMW) ging als 26. und 9. leer aus.

WM-Führender Müller mit technischen Problemen

Für Farfus war es drei Tage vor seinem 25. Geburtstag bereits der zweite Saisonsieg. Der BMW-Pilot gewann mit 7,639 Sekunden Vorsprung vor dem britischen Chevrolet-Piloten Robert Huff, der von der Pole Position ins Rennen gegangen war.

Dritter wurde Huffs Teamkollege Alain Menu (Schweiz). Der WM-Führende Muller kam nach technischen Problemen als Elfter ins Ziel. Rivale Tarquini, der kurz sogar führte, wurde nach einem Unfall bis auf Rang 23 durchgereicht.

Im zweiten Rennen gelang Porteiro sein erster Saisonsieg. Der Spanier rettete einen Vorsprung von 0,359 Sekunden vor dem Chevrolet- Fahrer Tom Coronel (Niederlande) ins Ziel.

Dritter wurde Huff. Yvan Muller verhinderte als Achter eine "Punkte-Nullnummer" und stockte sein Konto auf 66 Zähler auf. Tarquini musste sich mit Platz 16 begnügen und bleibt weiterhin bei 64 Punkten. Dritter ist Titelverteidiger Andy Priaulx (Großbritannien/53).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung