Motorsport

Doppelerfolg für Audi in Kanada

SID
Montag, 25.08.2008 | 11:03 Uhr
motorsport, audi, luhr
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals

Audi hat sich in der American Le Mans-Serie (ALMS) mit dem dritten Doppelerfolg in Serie vorzeitig den Herstellertitel in der LM P1-Klasse gesichert.

Im achten von insgesamt elf Läufen der nordamerikanischen Sportwagenserie setzten sich Lucas Luhr (Koblenz) und Marco Werner (Dortmund) im kanadischen Mosport vor ihren Markenkollegen Rinaldo Capello und Emanuele Pirro durch.

Nach 127 Runden hatten Luhr und Werner mit ihrer Siegerzeit von 2:46:09,180 Stunden einen Vorsprung von rund 21 Sekunden auf die Italiener. Dank ihres siebten Sieges in Serie ist Luhr und Werner auch der LM P1-Fahrertitel kaum noch zu nehmen.

Boxenstopp-Strategie ging auf

Der Schlüssel zum Erfolg war ihre Boxenstopp-Strategie. Während Capello/Pirro die zweite Safety-Car-Phase zu einem frühen letzten Tankstopp nutzten, blieben Werner und Luhr auf der Strecke und fuhren mit ihrem Audi R10 TDI in der Schlussphase des Rennens vom achten Platz bis auf die Spitzenposition vor.

In der leichteren und leistungsschwächeren LM P2-Klasse konnte Porsche einen Doppelerfolg der Markenkonkurrenz von Acura/Honda nicht verhindern. Sascha Maassen (Aachen) und Patrick Long (USA) belegten hinter David Brabham (Australien) und Scott Sharp (USA) sowie den beiden Mexikanern Adrian Fernandez und Luis Diaz Rang drei.

Timo Bernhard (Dittweiler) und Romain Dumas (Frankreich) wurden im Porsche RS Spyder nur Sechste, verteidigten aber ihre Führung in der Fahrerwertung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung