Pole für Scheider

SID
Samstag, 30.08.2008 | 15:58 Uhr
DTM, Scheider
© DPA
Advertisement
NHL
Live
Capitals @ Lightning (Spiel 7)
NBA
Live
Cavaliers @ Celtics (Spiel 5)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Viertelfinale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Viertelfinale
BSL
Darüssafaka -
Anadolu Efes (Spiel 2)
Liga ACB
Gran Canaria -
Real Madrid
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
German Darts Masters
German Darts Masters: Session 1
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
German Darts Masters
German Darts Masters -
Session 2
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 6)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Premiership
Exeter -
Saracens
Pro14
Leinster -
Scarlets
NBA
Rockets @ Warriors
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2

Audi-Pilot Timo Scheider startet beim 8. Lauf der Deutschen Tourenwagen Masters in Brands Hatch von der Pole-Position.

Auf dem ehemaligen Grand-Prix-Kurs vor den Toren Londons erzielte der 29-jährige Altacher in 42,084 Sekunden die schnellste Zeit. "Das war härter als erwartet. Ich musste alles geben, um vorne zu sein", sagte der Führende der Gesamtwertung nach seiner insgesamt sechsten Pole-Position in der DTM.

Lokalmatador Paul di Resta war in seinem Mercedes nur um 9/100 Sekunden langsamer und hat sich mit Platz zwei in der Startaufstellung für das Rennen über 82 Runden (158,178 km) alle Chancen offen gehalten.

Vier Mercedes unter den besten acht

"Paul hatte einen kleinen Rutscher in seiner schnellsten Runde. Mit vier Mercedes unter den besten acht ist es eine starke Teamleistung", sagte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug.

Den dritten Startplatz sicherte sich Vize-Meister Bruno Spengler (Kanada/Mercedes). Neben ihm steht Audi-Fahrer Martin Tomczyk (Rosenheim).

Pech in der entscheidenden Phase hatte der amtierende Champion Mattias Ekström (Schweden). Er wurde Siebter. "Bei Mattias ist der dritte Gang defekt, deshalb war nicht mehr möglich. Schade, er war das ganze Wochenende vorne dabei", sagte Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich.

Bernd Schneider verpasst drittes Zeitfahren

Durch den Abbruch der Qualifikation gleich zu Beginn nach einen Ausrutscher von Gary Paffett (Großbritannien/Mercedes) wurden die Qualifikationsabschnitte eins und zwei zusammengefasst.

Nur die schnellsten acht Piloten kamen in das entscheidende dritte Zeitfahren. Prominentestes Opfer war dabei der Sieger des letzten Rennens auf dem Nürburgring, Bernd Schneider (St. Ingbert/Mercedes).

Dem fünfmaligen DTM-Meister fehlten mit 42,581 Sekunden auf Platz neun nur sechs Tausendstel Sekunden in die schnellste Gruppe. Ralf Schumacher (Kerpen) musste sich mit seinem Mercedes mit dem 17. Platz und damit vorletzten Platz zufriedengeben.

Alle Termine, alle Ergebnisse der DTM

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung