Schwimmen

DSV: Bei Trainer-Suche nichts überstürzen

SID
Freitag, 29.08.2008 | 13:20 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) will bei der Suche nach neuen Cheftrainern für die Bereiche Schwimmen und Wasserspringen nichts übereilen. Das sagte DSV-Generalsekretär Jürgen Fornoff.

Er werde in der kommenden Woche mit dem neuen Sportdirektor Lutz Buschkow Sondierungsgespräche führen, erklärte Fornoff. Der Vertrag mit dem bisherigen Schwimm-Chefcoach Örjan Madsen endete mit den Olympischen Spielen in Peking.

Auch für Springer-Cheftrainer Buschkow muss ein Nachfolger gefunden werden. Der 50-Jährige wird die Kunst- und Turmspringer vorerst in Personalunion weiter betreuen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung