Auch Kohlschreiber gibt auf - Ivanovic draußen

SID
Freitag, 29.08.2008 | 08:16 Uhr
© DPA

New York - Philipp Kohlschreiber ist bei den US Open in New York in der zweiten Runde ausgeschieden und hat als dritter deutscher Tennisprofi im Turnier aufgegeben.

Der an Nummer 25 gesetzte Davis-Cup-Spieler beendete beim Stand von 6:2, 3:6, 4:6, 0:3 vorzeitig die Partie gegen den Serben Viktor Troicki. Kohlschreiber gab Probleme mit einer Sehne in der Schulter als Grund an.

Er verpasste damit ein Drittrunden-Spiel gegen den Olympiasieger und Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal aus Spanien, der Außenseiter Ryler DeHeart aus den USA 6:1, 6:2, 6:4 schlug.

Bislang nur Grönefeld weiter

In der ersten Runde hatten bereits Rainer Schüttler wegen einer Erkältung und Nicolas Kiefer wegen Hüft- und Knieproblemen aufgegeben. Von den neun gestarteten deutschen Herren kann damit nur noch Thomas Haas mit einem Erfolg über den Luxemburger Gilles Muller die dritte Runde erreichen.

Unter den letzten 32 steht bisher einzig Anna-Lena Grönefeld nach dem 6:1, 6:3 über Jessica Moore aus Australien. In New York waren nur drei deutsche Damen am Start.

Ivanovic nicht fit genug

Mit dem Zweitrunden-Aus der Weltranglisten-Ersten Ana Ivanovic gab es am vierten Turniertag eine Sensation. Die Serbin verlor 3:6, 6:4, 3:6 gegen die bisher unbekannte Französin Julie Coin.

Die 25 Jahre alte Qualifikantin wird in der Weltrangliste nur auf Platz 188 geführt. Ivanovic hatte sich vor den Olympischen Spielen am Daumen verletzt und deswegen ihre Teilnahme in Peking abgesagt.

Wer zieht vorbei auf Platz eins?

Die Führung in der Weltrangliste dürfte die French-Open-Siegerin nach dem Turnier einbüßen. Vor den US Open hatte bereits ihre serbische Landsfrau Jelena Jankovic für eine Woche die Spitzenposition inne.

Auch Serena Williams kann die Rückkehr auf Platz eins schaffen. Die Amerikanerin zog mit 6:1, 6:1 über die Russin Jelena Wesnina mühelos in die dritte Runde ein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung