Starke Form des Altmeisters

Armstrong beendet erstes Radrennen seit 2005

SID
Sonntag, 10.08.2008 | 15:04 Uhr
Radsport, Armstrong
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Leadville/Hamburg - Lance Armstrong hat drei Jahre nach seinem letzten Sieg bei der Tour de France erstmals wieder ein Radrennen beendet und sich in starker Form präsentiert.

Der siebenfache Tour-Champion erreichte beim Leadville Trail 100, einem Mountainbike-Wettbewerb in den Rocky Mountains über 100 Meilen (161 Kilometer), hinter Titelverteidiger Dave Wiens als Zweiter das Ziel.

"Am Ende bemerkte ich, dass ich völlig ausgelaugt war", sagte der 36 Jahre alte Amerikaner. "Ich fühle aber, dass ich in ordentlicher Form bin."

Wiens lobt Armstrong

Seriensieger Wiens, der bei seinem sechsten Leadville-Erfolg von Armstrong zu der Rekordzeit von 6:45:45 Stunden getrieben wurde, lobte seinen prominenten Landsmann.

"Es war großartig von ihm, rauszukommen, an dem Rennen teilzunehmen und mit all den Leuten zu fahren", meinte Wiens, der 1:56 Minuten vor Armstrong die Ziellinie überquerte.

Nächster Wettbewerb für Oktober geplant

Seit seinem siebten und letzten Toursieg 2005 hatte Armstrong kein Radrennen mehr beendet. Zuletzt war der Texaner in diesem Frühjahr beim Mountainbike-Rennen Miles of DisComfort gestartet, stieg aber wenige Kilometer vor dem Ziel aus.

Seinen nächsten Wettbewerb will Armstrong im Oktober mit dem Chicago-Marathon in Angriff nehmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung