Donnerstag, 31.07.2008

Triathlon

Pilz sagt Meisterschaftsstart ab

Frankfurt/Main - Die Rostockerin Christiane Pilz hat ihren Start bei den deutschen Triathlon-Meisterschaften in Gelsenkirchen kurzfristig abgesagt.

Die 32-Jährige hat sich im Training eine Schulterzerrung zugezogen und muss deshalb bei den nationalen Titelkämpfen über die Sprintdistanz 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen passen. "Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Ihr Start bei den Olympischen Spielen ist nicht gefährdet", sagte der Sportdirektor der Deutschen Triathlon Union, Rolf Ebeling.

Die übrigen fünf Peking-Fahrer um Weltmeister Daniel Unger sind dagegen im Amphitheater von Gelsenkirchen dabei und überprüfen ein letztes Mal ihre Form.

"Christiane wird ein paar Tage das Training reduzieren, am Montag aber mit der Mannschaft nach Südkorea fliegen", sagte Ebeling. Auf der Geoje-Insel werden sich die deutschen Triathleten zwei Wochen lang den letzten Feinschliff für die Wettkämpfe in Peking holen.

Erste Olympiateilnahme

Für Pilz ist es die erste Teilnahme bei den Olympischen Spielen. Vor vier Jahren hatte sich die Sportsoldatin zwar ebenfalls für Athen qualifiziert, musste nach einem Radsturz in der Vorbereitung aber wegen eines gebrochenen Arms passen. "Das hat sie natürlich im Hinterkopf, deshalb haben wir uns darauf verständigt, dass sie die Meisterschaften absagt", erklärte Ebeling.

In Gelsenkirchen präsentieren sich die übrigen Olympia-Teilnehmer dagegen noch einmal dem deutschen Publikum. Unger, Jan Frodeno (Saarbrücken) und Christian Prochnow (Potsdam) bei den Männern sowie Ricarda Lisk und Anja Dittmer bei den Frauen haben allesamt den Titel im Visier. "Mit dem deutschen Meistertitel in den Peking-Flieger zu steigen ist sicher eine angenehme und motivierende Sache", sagte der Potsdamer Prochnow.

Generalprobe für Peking

Um kurz vor den Spielen aber keinen kompletten Wettkampf mehr absolvieren zu müssen, einigten sich Sportler und Veranstalter darauf, die DM in diesem Jahr über die Sprintdistanz auszutragen.

Neben den Peking-Fahrern sind mit Joelle Franzmann (Saarbrücken), Andreas Raelert (Rostock) und Maik Petzold (Mengen) auch jene Triathleten in Gelsenkirchen vertreten, die die Olympia-Qualifikation verpasst haben. Da das Rennen zugleich als Finale der Triathlon- Bundesliga ausgeschrieben ist, sind zudem einige internationale Topathleten wie der Neuseeländer Kris Gemmell am Start.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.