Sonntag, 27.07.2008

Pferdesport

Trabrennen: Schwerer Sturz in Mariendorf

Berlin - Ein schwerer Sturz des bayerischen Nachwuchsfahrers Maximilian Berger hat den Start der Derby-Woche auf der Trabrennbahn Berlin-Mariendorf überschattet.

Der 18-Jährige wurde zwischen den Rennen bei der Aufwärmarbeit aus dem Sulky geworfen. Berger lag in der Zielkurve und war wegen seiner Verletzungen zunächst nicht transportfähig, ehe er in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. Der Renntag musste für rund eine Dreiviertelstunde unterbrochen werden.

Berger hatte zuvor seine Stute Salvedonna vor 5000 Zuschauern ins Finale des Charlie-Mills-Memorials gesteuert. Den Sieg bei dem mit 40.000 Euro dotierten Rennen sicherte sich der Niederländer Arnold Molema mit Hengst Unforgettable vor Tiger As und Fahrer Heinz Wewering.

Auf dem dritten Rang landete Salvedonna mit dem Berliner Ex-Champion Michael Hönemann, der für Berger als Fahrer eingesprungen war. Das Charlie-Mills-Memorial ist traditionell die erste große Prüfung vor dem Derby, dessen 113. Auflage am kommenden am 3. August stattfindet.

Das könnte Sie auch interessieren
Uwe Bender übernimmt bis zur WM den Deutschland-Achter

Bender übernimmt Deutschland-Achter bis zur WM

Commonwealth Games finden nicht in Durban statt

Durban verliert Commonwealth Games 2022

Brem und Co. unterstützen die Kampagne

Kampagne gegen Übergewicht gestartet


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.