Boxen

Sturm bleibt Weltmeister: Punktsieg gegen Griffin

SID
Samstag, 05.07.2008 | 23:31 Uhr
boxen, sturm, griffin
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Halle/Westfalen - Profi-Boxer Felix Sturm bleibt Weltmeister im Mittelgewicht.

Der 29 Jahre alte Leverkusener verteidigte in Halle/Westfalen seinen Titel nach Version der World Boxing Association (WBA) mit einem einstimmigen Punktsieg (116:113, 116:112, 118:110) gegen den Amerikaner Randy Griffin.

"Es war ein toller Kampf. Randy hat mir alles abverlangt. Die Besten sollen gegen die Besten boxen, und das war heute so. Randy war einer der härtesten Gegner, gegen die ich je geboxt habe", sagte Sturm.

"Felix ist ein großartiger Fighter"

Auch Griffin hatte ein Lob für den Kontrahenten übrig: "Felix ist ein großartiger Fighter. Ich habe tolle Kombinationen geboxt, muss aber mit der Entscheidung leben. Vielleicht gibt es einen dritten Kampf, dann in den USA."

Für Sturm war es der 30. Sieg im 34. Kampf. Der Schützling von Trainer Michael Timm hatte den WBA-Gürtel im April 2007 zum dritten Mal in seiner Karriere erobert und ihn seither viermal erfolgreich verteidigt.

Das erste Duell der beiden war im Oktober vergangenen Jahres an gleicher Stelle unentschieden ausgegangen. Sturms zwei Jahre älterer Herausforderer Griffin kassierte im 29. Kampf seiner Laufbahn die zweite Niederlage und damit vorerst alle Chancen auf einen WM-Titel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung