Leichtathletik

Weltjahresbestzeiten in Kazan

SID
Samstag, 19.07.2008 | 13:09 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Kazan/Russland - 800-Meter-Läuferin Jelena Sobolewa und 3000-Meter-Hindernis-Spezialistin Gulnara Galkina-Samitowa haben mit Weltjahresbestzeiten bei den russischen Leichtathletik-Meisterschaften geglänzt.

Vize-Weltmeisterin Sobolewa benötigte in Kazan über die zwei Stadionrunden nur 1:54,85 Minuten. 

Lediglich vier Läuferinnen waren jemals schneller als die 25-Jährige. Alle acht Finalistinnen blieben unter zwei Minuten, was in diesem Jahr keine einzige Deutsche geschafft hat. Galkina-Samitowa rannte über 3000 Meter Hindernis in 9:08,21 Minuten so schnell wie noch keine andere Athletin in dieser Saison.

Freifahrtschein für Issinbajewa

Über 800 Meter der Männer setzte sich Olympiasieger Juri Borsakowski in 1:46,59 Minuten gegen Juri Koldin (1:47,83) durch. Das Stabhochspringen der Frauen gewann Swetlana Feofanova, die Weltmeisterin von 2003, mit 4,70 Metern gegen Julia Golubtschikowa (4,65) und Tatjana Polnowa (4,60).

Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa hatte einen Freifahrtschein für Olympia erhalten und musste nicht bei den Titelkämpfen antreten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung