Wimbledon, Tag 9

Federer und Nadal im Halbfinale

SID
Mittwoch, 02.07.2008 | 23:47 Uhr
Federer, Wimbledon
© Getty
Advertisement
Jiangxi Open Women Single
Live
WTA Nanchang: Viertelfinale
Swedish Open Women Single
Live
WTA Bastad: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Finale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel : Tag 3
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 3
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Viertelfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 4
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 4
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Viertelfinale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Finale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Finale

London - Im Geduldsspiel von Wimbledon ist Rainer Schüttler das Licht ausgegangen. Nach stundenlangem Warten im Regen von London musste das erste Viertelfinale des 32-Jährigen auf dem Heiligen Rasen gegen den Franzosen Arnaud Clement in der Dunkelheit vertagt werden.

Die Partie wird am Donnerstag beim Stand von 6:3, 5:7 aus Sicht des Korbachers fortgesetzt. Der Sieger trifft im Halbfinale des Grand-Slam-Tennisturniers in London auf den Spanier Rafael Nadal, der im Muskelspiel gegen Publikumsliebling Andy Murray mit 6:3, 6:2, 6:4 klar der Stärkere war.

Rasen-König Roger Federer hat derweil seine schlechten Erinnerungen endgültig begraben. Mit einem 6:1, 7:5, 6:4- Erfolg über seinen letzten Bezwinger Mario Ancic stürmte der Branchenprimus von Regenpausen begleitet ins Halbfinale und kam mit dem 64. Seriensieg auf Gras seinem sechsten Triumph bei den All-England-Championships einen großen Schritt näher. In den beiden Vorjahren war dort Nadal der Gegner, der gegen Murray zeigte, dass er in prächtiger Form ist.

Nächste Hürde Safin

"Ich habe großartig gespielt und exzellent aufgeschlagen", sagte Federer, der gegen Ancic vor sechs Jahren in der ersten Runde die letzte Niederlage auf Gras kassiert hatte, seither aber in 39 Matches auf dem Heiligen Rasen ungeschlagenen geblieben ist.

In der Vorschlussrunde trifft er an diesem Freitag auf Marat Safin, der sich mit einem 3:6, 7:5, 7:6 (7:1), 6:3 gegen den Spanier Feliciano Lopez für sein erstes Halbfinale in Wimbledon qualifizierte.

"Schau her, das sind Muskeln", hatte der "Observer" am Morgen vor Murrays großem Spiel unter ein Bild geschrieben, das den Bizeps von Nadal zeigte. Tatsächlich konnte der Publikumsliebling nicht die Muskeln spielen lassen wie noch im Achtelfinale gegen den Franzosen Richard Gasquet.

Nadal gegen Schüttler

Nach 0:2-Satzrückstand hatte der 21-jährige Schotte das Spiel gedreht und die 15.000 Zuschauer auf dem Center Court in Ekstase versetzt. Das war gegen Nadal anders, der von der ersten Sekunde an das Match dominierte.

Im Halbfinale erwartet den 21 Jahre alten viermalige French-Open-Sieger nun Rainer Schüllter. Der Deutsche besiegte Arnaud Clement aus Frankreich mit 6:3, 5:7, 7:6. 6:7 und 8:6.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung