Dienstag, 22.07.2008

Leichtathletik

Robles verfehlt 110-m-Hürden-Weltrekord nur knapp

Stockholm - Dayron Robles hat beim Super-Grand-Prix in Stockholm seinen eigenen Weltrekord über 110 Meter Hürden nur um 4/100 Sekunden verpasst. Der Kubaner erzielte mit 12,91 Sekunden die viertschnellste je gelaufene Zeit und lag am Ende deutlich vor David Oliver (USA/13,04).

Über die Stadionrunde war Jeremy Wariner einmal mehr nicht zu schlagen. Der Olympiasieger von Athen aus den USA feierte über 400 Meter in 44,29 Sekunden seinen dritten Sieg in Serie, verfehlte aber den von ihm angepeilten Meeting-Rekord um 39/100 Sekunden deutlich.

Das 400 Meter-Rennen der Frauen entschied die Amerikanerin Sanya Richards in 50.38 Sekunden zu ihren Gunsten.

Das könnte Sie auch interessieren
BRD-Athleten haben jahrelanges Doping zugegeben

Jahrelanges Doping durch BRD-Top-Athleten?

Armin Hary (l.) stellte 1960 einen Weltrekord über die 100 Meter auf

Armin Hary ist sicher: "Auf Asche hätte ich Bolt geschlagen"

Arne Gabius gab ein gelungenes Comeback

Gabius mit ordentlichem Comeback beim New Yorker Halbmarathon


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.