DTM

Mattias Ekström startet in Zandvoort von Pole

SID
Samstag, 12.07.2008 | 20:11 Uhr
ekström, mattias, audi
© xpb
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Zandvoort - Audi hat die Qualifikation zum sechsten Lauf des Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) auf dem Dünenkurs im niederländischen Zandvoort dominiert.

Hinter dem schwedischen Titelverteidiger Mattias Ekström, der mit 1:31,012 Minuten eine Traumrunde auf dem 4,307 Kilometer langen Kurs an der Nordsee hinlegte und zum ersten Mal seit fast einem Jahr von der Pole-Position startet, lagen mit dem in der Gesamtwertung führenden Timo Scheider (1:31,231) und Tom Kristensen (1:31,563) zwei weitere Audi-Fahrer.

Schnellster Mercedes-Pilot war Jamie Green, der beim Rennen von Platz vier aus in das über 38 Runden (163,666 km) gehende Rennen startet. Green hatte zuletzt auf dem Norisring gewonnen. Mit Bruno Spengler (1:31,709) haben die Silberpfeile in der dritten Startreihe einen weiteren Titelanwärter stehen.

Schumacher scheitert an erster Hürde

"Ich habe sofort über Funk gesagt: Wenn einer schneller war als ich, gratuliere ich ihm herzlich", sagte der 29-jährige Ekström, der in jedem der drei gemessenen Zeitsektoren der Schnellste war und die insgesamt zehnte Pole seiner Karriere herausfuhr. "Eine tolle Teamleistung. Es ist toll, drei Audis vorne zu haben", sagte sein Markenkollege Scheider.

Während der fünffache DTM-Meister Bernd Schneider stinksauer über sein Ausscheiden bereits in der zweiten Qualifikation war, erzielte der frühere Formel-1-Pilot Ralf Schumacher das schlechteste Ergebnis seiner bisherigen DTM-Laufbahn. In 1:33,980 Minuten belegte er in der ersten Qualifikation den 19. und letzten Rang im Feld.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung