Mittwoch, 16.07.2008

Leichtathletik

Graham lebenslang gesperrt

Denver/Boston - Der frühere Leichtathletik-Trainer Trevor Graham ist von der US-Anti-Doping-Agentur USADA lebenslang gesperrt worden. Wie die Agentur weiter mitteilte, wurde der Coach der Dopingsünder Marion Jones, Justin Gatlin und Tim Montgomery von allen Leichtathletik-Veranstaltungen ausgeschlossen.

Graham soll seine Athleten beim Betrug unterstützt und sie mit Dopingmitteln versorgt haben. Der 44-jährige gebürtige Jamaikaner ist auch wegen Meineids im Zusammenhang mit Doping angeklagt. Er musste sich bereits im Mai vor einem Gericht in San Francisco verantworten.

Graham war einst der erfolgreichste Leichtathletik-Trainer der Welt, seine Athleten waren Olympiasieger, Weltmeister, Weltrekordler. Nun ist alles aus, denn die Sperre betrifft alle Events von Verbänden, die mit der USADA im Anti-Doping-Kampf zusammenarbeiten. Dies sind unter anderen das Nationale Olympische Komitee der USA (USOC), der Leichtathletik-Weltverband IAAF und der US- Leichtathletik-Verband USATF.

"Dieser Fall soll eine Erinnerung sein"

"Jahrelang haben Trainer und Ärzte geglaubt, dass man sie nicht dafür verantwortlich machen kann, wenn sie Athleten beim Dopen helfen. Doch damit liegen sie falsch. Dieser Fall soll eine Erinnerung an alle sein, dass wir unsere gesamte Autorität nutzen, um gegen Dopingsünder und ihre Helfer vorzugehen", betonte USADA- Geschäftsführer Travis Tygart.

Graham musste sich im Mai vor einem Gericht in San Francisco wegen dreimaligen Meineides verantworten und wurde in einem Anklagepunkt schuldig gesprochen. Er hatte 2004 im Zuge des Balco-Skandals gegenüber Untersuchungsbehörden bestritten, seine Athleten in seinem Trainingscamp in Raleigh/North Carolina mit Dopingmitteln versorgt zu haben.

Marion Jones gab bei ihrem Dopinggeständnis im Oktober 2007 jedoch zu, dass Graham sie von 1999 an zwei Jahre lang mit illegalen Substanzen versorgt habe, die er als "Leinsamenöl" bezeichnet hatte.

Fünfjährige Haftsrafe droht

Mit Antonio Pettigrew räumte ein weiterer ehemaliger Graham- Schützling als Zeuge vor Gericht ein, 1997 vom Coach überredet worden zu sein, Wachstumshormon und EPO zu nehmen und diese Mittel beim bekannten mexikanischen Doping-Dealer Angel Heredia zu kaufen.

"Anstatt mit uns zusammenzuarbeiten, hat Graham uns und die Untersuchungsbehörden jahrelang belogen", erklärte Tygart. Das Urteil gibt US-Richterin Susan Illston am 5. September bekannt. Laut Gesetz drohen Graham bis zu fünf Jahre Haft und eine Geldstrafe von bis zu 250.000 Dollar.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.