Olympia

Kiefer macht sich für Schüttler stark

SID
Dienstag, 08.07.2008 | 17:21 Uhr
Scüttler, Kiefer
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Gstaad - Nicolas Kiefer hat sich nach seinem Auftaktsieg beim Tennisturnier in Gstaad für eine Olympia-Teilnahme des Wimbledon-Halbfinalisten Rainer Schüttler ausgesprochen.

"Ich hoffe sehr, dass Rainer Schüttler noch mitfahren darf. Ob er dann mein Doppelpartner wäre? Ich spiele gerne mit ihm, und wir haben in Athen Silber geholt. Also haben wir mit dem Olymp noch eine Rechnung offen", erklärte der Tennisprofi aus Hannover am Dienstag nach seinem 6:3, 6:2-Erfolg gegen den Qualifikanten Gianluca Naso aus Italien.

"Rainer verdient den Start"

Der 32 Jahre alte Schüttler hatte zum Stichtag 9. Juni die Voraussetzungen für eine Olympia-Teilnahme nicht erfüllt und vom Weltverband ITF auch keine Wildcard bekommen.

Der Deutsche Tennis Bund (DTB) hat Schüttler dennoch beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) für eine nachträgliche Nominierung vorgeschlagen. "Vorsorglich", wie Sportdirektor Klaus Eberhard betonte, falls eine Reihe von Spielern absagt und die ITF Schüttler deshalb wider Erwarten doch noch zum olympischen Turnier zulässt. Der DOSB gibt am Dienstag in Kienbaum die weiteren Olympia-Starter bekannt.

"Rainer verdient einen Platz für Peking. Ich hoffe, dass die Entscheidung nochmals überdacht wird", sagte Kiefer drei Tage nach seinem 31. Geburtstag am 5. Juli. Als deutsches Olympia-Doppel sind bislang Kiefer und der Augsburger Philipp Kohlschreiber vorgesehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung