Tennis

Haas in Indianapolis im Viertelfinale

SID
Donnerstag, 17.07.2008 | 11:37 Uhr
Haas, Indianapolis, Tennis
© DPA
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Indianapolis - Thomas Haas steht zum zweiten Mal in diesem Jahr im Viertelfinale eines ATP-Turnieres.

Der 30 Jahre alte Hamburger gewann sein Zweitrunden-Match bei der mit 525.000 Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung in Indianapolis gegen John Isner mit 6:3, 6:4. 

Mit einer konzentrierten Leistung revanchierte sich Haas in 76 Minuten an dem amerikanischen Aufschlag-Spezialisten, gegen den er beide bisherigen Duelle verloren hatte, wobei die Dreisatz-Niederlage im Februar in San Jose besonders an ihm nagte. Denn zum einen hatte er drei Matchbälle vergeben, zum anderen brachte ihn Isner mit 22 Assen schier zur Verzweiflung.

Drei Breakbälle abgewehrt

"Ich bin so froh, endlich einmal gegen ihn gewonnen zu haben", meinte Haas nach seinem Erfolg erleichtert. Der Deutsche hatte diesmal kaum Probleme mit Isners Aufschlägen. Dem 23-Jährigen gelangen nur acht Asse. "Ich stand gut und konnte so sein Service gut lesen", befand Haas, der im ersten Satz zunächst seine Break-Punkte bei Isners ersten beiden Aufschlag-Spielen nicht nutzen konnte.

Dann nahm er der Nummer 96 der Weltrangliste aber das dritte Service ab. Isner brachte die Nummer 5 der Setzliste nur im letzten Aufschlag-Spiel in Bedrängnis. Haas konnte jedoch alle drei Breakbälle abwehren und steht somit wie schon in Indian Wells im Viertelfinale.

Jetzt wartet der Becker-Bezwinger

In der Runde der letzten Acht trifft er auf Gilles Simon. Der an Nummer 2 gesetzte Franzose besiegte in seiner Zweitrunden-Partie den Mettlacher Benjamin Becker nach 1:46 Stunden 7:5, 3:6, 6:0. "Es war von beiden Seiten kein großartiges Match", bekannte hinterher der Weltranglisten-25.

Er habe zwischen dem zweiten und dritten Satz keinen Unterschied bemerkt, daher verstehe er irgendwie auch gar nicht, warum er gewonnen habe, sagte Simon. Immerhin nahm er Becker im entscheidenden Durchgang dreimal das Service ab und gab bei eigenem Aufschlag nur drei Punkte ab. Gegen den Becker-Bezwinger hat Haas bisher zweimal gespielt und beide Duelle im Jahr 2006 gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung