Fechten

Joppich und Kleibrink scheitern bei EM

SID
Sonntag, 06.07.2008 | 13:53 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Kiew - Die deutschen Florettherren sind bei der Fecht-Europameisterschaft in Kiew vorzeitig gescheitert. Weltmeister Peter Joppich aus Koblenz verlor in der ersten Runde gegen den Österreicher Tobias Hinterseer mit 13:15 Treffern.

Benjamin Kleibrink aus Bonn unterlag in einer Neuauflage des Vorjahres-Finales Titelverteidiger Andrea Baldini (Italien) 4:5 nach der Verlängerung des Sudden Death. Die beiden Deutschen hatten die EM aus dem vollen Training heraus gefochten.

"Unser Blick geht nur Richtung Olympia, das ist kein Drama", sagte Florett-Bundestrainer Uli Schreck und kritisierte gleich den EM-Termin gut einen Monat vor den Olympischen Spielen. "Die EM liegt absolut unglücklich, so ist der Stellenwert gleich Null."

Kleibrink und Joppich waren direkt aus dem Trainingslager aus Berchtesgaden in die Ukraine gereist und hatten im Konditionstraining zuvor zwei Wochen kein Florett in der Hand gehabt. Nach einer durchwachsenen Vorrunde mit drei Niederlagen in den Gruppengefechten traf Kleibrink bereits in der 2. Runde auf den Weltranglisten-Ersten Baldini.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung