Eishockey

Superstar Jagr spielt wieder in Russland

SID
Montag, 07.07.2008 | 18:44 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Moskau - Der tschechische Superstar Jaromir Jagr spielt nach Angaben des russischen Vereins Awangard in der kommenden Saison wieder in der sibirischen Stadt Omsk.

Jagr werde am 25. Juli bei Awangard mit dem Training beginnen, teilte Anatoli Bardin, der Manager des russischen Spitzenvereins, mit.

Die Verhandlungen mit dem langjährigen Spieler der Nordamerikanischen Hockey League (NHL) seien nach drei Monaten erfolgreich beendet worden, sagte Bardin nach Angaben der Internetseite des Vereins.

Jagr hatte bereits 2005 für Omsk gespielt. Über die Vertragssumme vereinbarten beide Seite Stillschweigen. Medien hatten zuletzt von sieben Millionen US-Dollar (4,46 Millionen Euro) berichtet.

"Jagr kommt zum Spielen nach Omsk, nicht zum Geldverdienen", sagte Bardin dazu. Russland hatte im Mai die Eishockey-Weltmeisterschaft gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung