Wasserball

Deutsches Team besiegt Rumänien

SID
Montag, 07.07.2008 | 15:31 Uhr
Advertisement
NBA
Live
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Viertelfinale
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Halbfinale & Finale
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
European Challenge Cup
Toulouse -
Lyon
NHL
Islanders @ Penguins
NHL
Flyers @ Canucks
NBA
Rockets @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Glasgow -
Montpellier

Malaga - Deutschlands Wasserballer haben bei der 28. Europameisterschaft in Malaga in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Im vierten und vorletzten Spiel der Vorrundengruppe B kam die Auswahl von Bundestrainer Hagen Stamm zu einem wichtigen 8:4 (2:1, 1:2, 3:0, 2:1)-Sieg gegen den letztjährigen Weltliga-Sechsten Rumänien und glich damit die Schlappe gegen Italien (6:12) vom Vortag aus.

Damit kommt es nun zum Abschluss der ersten Runde gegen EM-Neuling Mazedonien zu einem Endspiel um den dritten Platz in Gruppe B.

Gegen Rumänien hatten die deutschen Spieler auch ohne den gesperrten Heiko Nossek in der zweiten Hälfte die bessere Kondition und zogen mit fünf Toren in Serie von 3:3 auf 8:3 davon.

Bester Torschütze war in seinem 200. Länderspiel der Duisburger Tobias Kreuzmann mit drei Treffern. Steffen Dierolf (Esslingen) traf zweimal. Die weitere Tore erzielten die Berliner Sören Mackeben und Andreas Schlotterbeck sowie der in Russland für Sintes Kasan spielende Thomas Schertwitis. Marc Politze bestritt gegen die Rumänen bereits seinen 300. Einsatz für Deutschland.

Dritte Niederlage für die Frauen

Die deutschen Frauen dagegen haben die EM-Vorrunde mit einer 7:13 (4:2, 1:4, 0:3, 2:4)-Niederlage gegen Spanien abgeschlossen und kassierten damit ihre dritte Niederlage in der dritten Partie.

Das Team von Bundestrainer Andras Feher spielt nun an diesem Dienstag (12.00 Uhr) um Platz sieben gegen Frankreich. Beste deutsche Werferin war Claudia Blomenkamp (Bayer Uerdingen) mit zwei Treffern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung