Volleyball

DVV-Frauen mit drittem Sieg

SID
Samstag, 05.07.2008 | 12:09 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Bangkok - Die deutschen Volleyballerinnen haben beim Grand Prix in Asien ihren dritten Sieg erkämpft.

Nach dem 1:3 am Vortag gegen Kuba gewann das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti in Bangkok gegen Gastgeber Thailand sicher mit 3:0 (25:18, 25:15, 25:16). 

Die DVV-Frauen können bei einem Sieg gegen Olympia-Teilnehmer Kasachstan beim dritten und letzten Vorrundenturnier Zweiter hinter Kuba werden. Das Erreichen der Finalrunde vom 9. bis 13. Juli in Yokohama mit Gastgeber Japan und den fünf punktbesten Teams ist nicht mehr möglich.

Klar tonangebend

Die in der Körpergröße überlegene deutsche Mannschaft hatte nach einer verschlafenen Anfangsphase keinerlei Probleme und war in allen Belangen überlegen. Nach dem 1:4 gab das junge deutsche Team dank der besseren Angriffsleistung und des überlegenen Blockspiels klar den Ton an.

Im dritten Satz hielten die Gastgeberinnen bis zum 14:14 mit, dann standen sie erneut auf verlorenem Posten. Mit 11:4 Blockpunkten und bei den Eigenfehlern (11:20) lag das deutsche Team klar im Vorteil.

Margareta Kozuch war mit 16 Punkten einmal mehr die erfolgreichste Spielerin vor Maren Brinker (10), Christiane Fürst (9) und Cornelia Dumler (7).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung