Samstag, 12.07.2008

Tennis

Del Potro und Gasquet im Finale

Stuttgart - Das argentinische Kraftpaket Juan Martin Del Potro und der französische Favorit Richard Gasquet stehen sich im Finale des ATP-Tennisturniers in Stuttgart gegenüber.

Tennis, ATP, Stuttgart, Juan Martin Del Potro, Eduardo Schwank, Richard Gasquet, Agustin Calleri
© DPA

Der Weltranglisten-65. Del Potro erreichte erstmals in seiner Karriere ein Endspiel auf der ATP-Tour. "Unglaublich. Ich kann es fast nicht glauben", sagte der 19-Jährige nach seinem ungefährdeten 6:2, 6:4-Halbfinalsieg über seinen Landsmann Eduardo Schwank.

Der 22 Jahre alte Gasquet verhinderte anschließend ein rein argentinisches Duell, als er Agustin Calleri 6:7 (3:7), 6:2, 6:3 bezwang. Im Endspiel der 30. Auflage des "MercedesCup" geht es um 118.000 Euro Siegprämie und eine Nobelkarosse

"Ich werde alles geben"

Del Potro schaltete durch seinen Zweisatz-Sieg gegen die Nummer acht der Setzliste bei dem mit insgesamt 568.000 Euro dotierten Sandplatz-Turnier auf dem Weissenhof bereits den dritten gesetzten Spieler nacheinander aus.

"Das ist natürlich klasse, wenn die Titel nach Argentinien gehen. Ich werde alles geben", sagte der ungesetzte Del Potro, der im Viertelfinale die Ambitionen des deutschen Hoffnungsträgers Philipp Kohlschreiber (Augsburg) beendet hatte.

Auf dem nach einem Regenschauer anfangs etwas rutschigen Sandplatz nahm Del Potro seinem 22 Jahre alten Doppelpartner im ersten Satz die Aufschlag-Spiele zum 1:0 und 4:1 ab.

Starker Aufschlag

Der junge Argentinier bereitete viele Spielzüge mit seinem starken Aufschlag vor, beherrschte mit seinen druckvollen Grundschlägen das Geschehen und punktete auch am Netz sicher.

Nach einem Break zum 5:4 im zweiten Satz ließ sich Del Potro den Sieg nicht mehr nehmen. Schwank hatte sich seit Beginn des Jahres von Position 171 auf Platz 62 in der Weltrangliste verbessert.

Callieri brilliert 

Der Weltranglisten-15. Gasquet, der nach der verletzungsbedingten Absage des Wimbledon-Siegers und Weltranglisten-Zweiten Rafael Nadal aus Spanien als Turnier-Favorit gilt, gab im ersten Durchgang eine 4:1- und 5:2-Führung noch aus der Hand.

Der Weltranglisten-52. Calleri, auf dem Weissenhof an Position sechs gesetzt, brillierte vor rund 4200 Zuschauern auf dem Center Court bei seiner erfolgreichen Aufholjagd insbesondere mit seinen riskanten Returns.

Gasquet behält Nerven

Doch am Ende behielt Gasquet in einer niveauvollen Partie auch im zweiten Vergleich mit dem neun Jahre älteren Sandplatz-Spezialisten die Oberhand.

Nach 2:04 Stunden sicherte sich die frühere Nummer 1 der Junioren-Weltrangliste sein erstes Finale auf der ATP-Tour in diesem Jahr und zog bei seinem dritten Auftritt auf dem Weissenhof erstmals in das Endspiel ein. Im Finale gegen Del Potro greift Gasquet nach seinem sechsten Titel auf der ATP-Tour.


Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.