Mittwoch, 16.07.2008

Segeln

BMW bleibt bei Oracle Racing an Bord

München - Der Automobilkonzern BMW bleibt dem America's Cup als Sponsor vorerst treu.

Trotz des seit rund einem Jahr andauernden Gerichtsstreits zwischen Titelverteidiger Alinghi und dem eigenen Team BMW Oracle Racing gaben die Bayerischen Motorenwerke bei einer Pressekonferenz in München die erwartete Fortsetzung der Partnerschaft mit dem US-Segelrennstall Oracle Racing bekannt.

Die Erneuerung der Vereinbarung gilt für die kommende 33. Cup- Auflage, deren Zeitpunkt und Austragungsort aufgrund der unüberbrückbaren Differenzen zwischen den Streitparteien jedoch weiter offen sind. Eine Entscheidung des zuständigen New Yorker Berufungsgerichts wird noch im Juli erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren
Commonwealth Games finden nicht in Durban statt

Durban verliert Commonwealth Games 2022

Brem und Co. unterstützen die Kampagne

Kampagne gegen Übergewicht gestartet

Andrea Magro wurde als Fecht-Bundestrainer entlassen

Streit um Bundestrainer Magro: DOSB schaltet sich ein


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.