Pferdesport

Adlerflug Sieger des Deutschland-Preises

SID
Sonntag, 20.07.2008 | 18:49 Uhr
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Düsseldorf ­ Der letztjährige Derbysieger Adlerflug hat sich mit einem überragenden Sieg im Deutschland-Preis in Düsseldorf an die Spitze der Rangliste der deutschen Galopper gesetzt.

Unter seinem schwedischen Derby-Siegreiter Fredrik Johansson beherrschte Gestüt Schlenderhans Adlerflug in dem mit 155.000 Euro dotierten Rennen mit einem Start-Ziel-Sieg das Geschehen und verwies nach 2400 Metern den Favoriten Quijano (Andrasch Starke) mit sieben Längen Vorsprung auf Rang zwei.

Dritter im Feld der sechs Teilnehmer wurde der vom australischen Weltklassejockey Kerrin McEvoy gesteuerte Its Gino. Der Germantote-Deutschland-Preis ist eines von sechs Europa-Gruppe I-Rennen des deutschen Turfs.

Nummer Eins der Rennpferde

Für Adlerflug, 2007 auch Sieben-Längen-Sieger im Deutschen Derby, war es beim neunten Karrierestart der vierte Sieg. Der Hengst steigerte seine Gewinnsumme auf 557.000 Euro.

Jens Hirschberger trainiert die neue Nummer Eins der deutschen Rennpferde auf einer privaten Trainingsanlage des Gestüts Schlenderhan in Bergheim bei Köln. Das Gestüt ist mit seinem Gründungsjahr 1869 das älteste private Vollblutgestüt Deutschlands.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung