Sonntag, 22.06.2008

BMW International Open

Kaymers dramatischer Triumph

München - Wer auf diese Art und Weise Turniere gewinnt, wird ein ganz Großer!

BMW International Open, Golf
© Getty

Martin Kaymer gewann am Sonntag durch einen Sieg im Stechen gegen den Dänen Anders Hansen als erster Deutscher die BMW International Open. Es war an Dramatik nicht zu überbieten.

Mit sechs Schlägen Vorsprung war Kaymer in die vierte Runde gegangen, es hätte fast nicht gereicht. Der 23-Jährige brachte auf dem Par-72-Kurs im Golfclub München Eichenried nur eine 75 ins Clubhaus und lag damit am Ende bei insgesamt 15 unter Par gleichauf mit Hansen (67). Ein Stechen musste die Entscheidung bringen.

Sieg am ersten Extra-Loch

Dort setzte sich Kaymer im Stile eines Champions mit einem Birdie am ersten Extra-Loch durch. Einem perfekten Drive ließ er einen genialen zweiten Schlag mit dem Eisen-6 folgen. Es war nach eigenen Angaben einer der besten seiner Laufbahn. Er spielte das Birdie und der Sieg gehörte ihm. Aber nicht nur ihm.

"Der Sieg ist für meine Mutter", erklärte Kaymer. Sie leidet unter einer schweren Krankheit. "Ich hatte mir viel vorgenommen, denn ich wollte das Turnier hier in München unbedingt gewinnen: Weil das Turnier in Deutschland ist, und ich nach drei Runden sechs Schläge Vorsprung hatte, habe ich mir gedacht, ich muss einfach gewinnen", so Kaymer weiter.

Die besten Bilder der BMW International Open

Für seinen zweiten Sieg auf der European Tour kassierte er 333.330 Euro. Ein Platz im Ryder-Cup-Team ist ihm nun kaum mehr zu nehmen. In der Weltrangliste rückt er wieder in die Top-30 vor.

Kaymer hatte mit einem Bogey an der 1 gleich einen schlechten Start in seine vierte Runde erwischt. Es folgte ein weiteres Bogey an der 7, ehe es an der 11 zum totalen Desaster kam. Statt sicher vorzulegen, griff Kaymer mit dem zweiten Schlag trotz schlechter Lage im Rough das Grün an und landete im Wasser. "Das war im Nachhinein natürlich ein Fehler", sagte Kaymer. 

Nach einem Strafschlag setzte er sogar noch den nächsten Schlag ins Wasser und kassierte ein Triple-Bogey. Eine dicke, fette 8 stand auf der Scorekarte und die Führung war weg. Unfassbar.

Kaymer kämpft

Doch er kämpfte sich zurück, notierte er nach einem starken Annäherungsschlag an der 13 ein Birdie und rettete sich mit einem Birdie an der 18 ins Stechen. Sein Eagle-Putt, der bereits den Sieg bedeutet hätte, ging haarscharf am Loch vorbei.

Mit einem Schlag Rückstand auf Kaymer und Hansen belegten die Engländer Paul Casey (70), John Bickerton (67) und Mark Foster (68) Rang drei.

Alex Cejka (68) und Tino Schuster (74) beendeten das Turnier bei acht unter Par auf dem geteilten 16. Rang. Amateur Stephan Gross Jr. (72) wurde 30., Bernhard Langer 37. (71). 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Weltrangliste
FedExCup
PGA Tour Money List

Weltrangliste

FedExCup

PGA Tour Money List

Trend

Wer gewinnt die PGA Championship?

Dustin Johnson
Dustin Johnson
Rory McIlroy
Jason Day
Jordan Spieth
Henrik Stenson
Martin Kaymer
Ein andere

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.