Motorsport

Zanardi feiert Sieg in Tourenwagen-WM

SID
Sonntag, 15.06.2008 | 15:20 Uhr
Motorsport, Zanardi
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Brünn - Der beinamputierte Alessandro Zanardi hat zum ersten Mal in dieser Saison ein Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft gewonnen.

Der italienische BMW-Pilot siegte beim 9. Saisonlauf im tschechischen Brünn vor seinem spanischen Markenkollegen Felix Porteiro und Chevrolet-Fahrer Alain Menu (Schweiz).

Im zweiten Lauf musste sich der 41-Jährige nur knapp dem WM-Spitzenreiter Gabriele Tarquini (Italien/Seat) geschlagen geben und wurde vor dem Engländer Robert Huff (Seat) Zweiter.

Tarquini baut Führung aus 

Zanardi, der im speziell für ihn umgebauten BMW zudem zur ersten Pole Position seiner Tourenwagen-Karriere gerast war, hatte zuletzt im September 2006 ein Rennen für sich entschieden. Insgesamt war es der dritte Erfolg für den Ex-Formel-1-Piloten seit seinem schweren Unfall in der CART-Serie 2001 auf dem Lausitzring. Seit dem Crash lebt der Italiener mit Beinprothesen.

In der WM-Gesamtwertung baute Seat-Pilot Tarquini seine Führung aus. Nach zehn von 24 Rennen liegt er mit 58 Punkten nunmehr 16 Zähler vor seinem Markenkollegen Yvan Muller (Frankreich).

Priaulx ging leer aus 

Dritter ist mit dem Schweden Rickard Rydell (37) ein weiterer Seat-Fahrer. Titelverteidiger Andy Priaulx (Großbritannien/BMW) ging am Sonntag leer aus und bleibt Vierter.

Der Hückelhovener Jörg Müller (BMW), der in Brünn die Plätze fünf und acht belegte, rangiert auf Position acht. Die nächsten beiden WM- Läufe werden am 13. Juli im portugiesischen Estoril ausgetragen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung